Bindungsangst überwinden und Symptome erkennen

Ich wünschte mir einfach nur einen Partner! Was ich nicht wusste war, dass ich beziehungsunfähig war. Aber das konnte doch gar nicht sein, wenn man sich einen Partner wünscht? Leider doch! Unbewusste Muster und Blockaden verhindern das Liebesglück und bevor man eine glückliche Beziehung führen kann, muss man seine Bindungsangst überwinden.

 

Viele Jahre hatte ich keinen Partner und konnte nicht verstehen, warum ich Single war, obwohl ich viele Männer kennenlernte. Warum war nie ein passender Mann für mich dabei? Wieso verliebte sich immer nur einer von uns beiden und weshalb war die Partnersuche für mich nur so unglaublich kompliziert? Ich wollte es endlich verstehen, suchte mir einen Single Coach, der mir aber nicht weiterhelfen konnte. Ich musste es selbst herausfinden, machte Fort- und Weiterbildungen, fand eine unglaublich tolle Mentorin und verstand endlich all meine Zusammenhänge und Problematiken. Der erste Schritt war, das Problem zu erkennen und richtig einzuschätzen. Der zweite Schritt, daran zu arbeiten. Ich war beziehungsunfähig und habe meine Bindungsangst erfolgreich überwunden!

 

Natürlich hat nicht jeder eine Bindungsangst oder ist beziehungsunfähig! Es gibt auch dort nicht nur schwarz und weiß, sondern viele Abstufungen. Um herauszufinden, wie sehr Deine Bindungsangst ausgeprägt ist, habe ich hier einen kostenlosen Gratistest für Dich erstellt!

 

Unterschied zwischen Bindungsangst und Beziehungsunfähigkeit

Die Begriffe Bindungsangst und Beziehungsunfähigkeit sind sehr ähnlich und hängen stark miteinander zusammen. Manchmal lassen sie sich auch kaum unterscheiden. Wie jedoch das Wort Bindungsangst schon sagt, steckt die Angst vor festen Bindungen, beziehungsweise Partnerschaften dahinter. Das Kuriose daran ist, dass gerade Menschen, die Bindungsangst haben sich eigentlich nach einem Partner sehnen. Die Bindungsangst verhindert dann jedoch das Liebesglück bewusst oder unbewusst, aufgrund von Trennungs- und Verlassenheitsängsten. Diese Ängste sind eng miteinander verknüpft und verhindern innige, dauerhafte Beziehungen.

 

Die Beziehungsunfähigkeit beschreibt die Fähigkeit, sich auf eine Beziehung einzulassen. Das bedeutet, dass Grundvoraussetzungen bisher noch nicht gegeben sind oder man hat sie verlernt. Je länger ein Mensch Single ist, desto eher kann sich daraus auch eine Beziehungsunfähigkeit entwickeln. Man riskiert nichts mehr und es entsteht ein meist unbewusstes Muster. Eine Partnerschaft bedeutet auch Arbeit, Wachstum, Kompromissbereitschaft oder einen gemeinsamen Konsens zu finden. Das muss man können und wollen und ich nicht für jeden ein erstrebenswertes Ziel.

 

Wie entsteht Bindungsangst und welche Ursachen gibt es?

Du wünschst Dir einen lieben Partner an Deiner Seite, mit dem Du Dich super verstehst und der zuverlässig ist? Gemeinsam lachen, weinen und der mit Dir durch dick und dünn geht? Und dann hast Du endlich jemanden kennengelernt, Dich verliebt und es scheitert daran, dass ihr nicht fest zusammen kommt? Oder Du hast das Gefühl, Du kannst Dich nur sehr schwer verlieben und kein potentieller Partner ist der oder die Richtige für Dich? Möglicherweise liegt es an einer Bindungsangst, aber welche Ursachen hat das eigentlich?

 

Schwierigkeiten mit Beziehungen oder eine aktive sowie passive Bindungsangst entstehen häufig in der Kindheit. Die bisherigen Erfahrungen unseres Lebens prägen unsere Gegenwart, Zukunft, Gedanken, Gefühle und auch unser Verhalten. Hier erkennst Du schon, wie komplex und nachhaltig eine Bindungsangst auf Dein Leben einwirken kann. Solange wir das nicht überprüfen, handeln wir wie ferngesteuerte Roboter. Schöner ist es doch, unsere Zukunft bewusst und aktiv steuern zu können. Oder etwa nicht?

 

Aber nicht nur traumatische Erlebnisse aus der Kindheit oder Ex-Partnerschaften erschaffen negative Glaubenssätze und Bedingungen in unserem Leben. Eine sehr große Sensibilität, die unberücksichtigt blieb, fehlende Nähe oder Zuneigung sorgen für eine Bindungsangst oder Beziehungsunfähigkeit. Das kleine, innere Kind in uns mit dem gesamten Erfahrungsschatz lebt in uns weiter. Der Mensch ist grundsätzlich bestrebt, Schmerz zu vermeiden. Wenn ein negatives Erfahrungsbild in der Kindheit oder Vergangenheit verankert ist, wird man unweigerlich beziehungsunfähig. Du bekommst Angst, erneute Verletzungen zu erleben und gerätst in einen inneren Konflikt, Die Angst ist ein Instrument, das Dich beschützen möchte, verhindert aber gleichzeitig auch Deinen Erfolg auf eine glückliche Partnerschaft. Ein Kreislauf, den es gilt zu durchbrechen! Wie stark Deine Symptome ausgeprägt sind, erfährst Du anhand der Anzahl der Ja-Antworten, aber bitte beachte dabei auch die aktive und passive Bindungsangst.

 

Bist Du beziehungsunfähig? Mache gratis Deinen Bindungsangst Test!

Endlich frei von Bindungsangst!

Bindungsangst und Beziehungsunfähigkeit sind sehr weit verbreitet!

Bist Du oder Dein potentieller Partner ebenfalls davon betroffen?

 

Bist Du bereit für eine innige Partnerschaft?

Erkenne die Symptome der Beziehungsunfähigkeit!

Lebe eine glückliche Beziehung!

 

Mache jetzt Deinen kostenlosen Gratistest! Hier klicken!

 

Symptome von aktiver und passiver Bindungsangst erkennen

"Ich mir mir nicht sicher, ob Du der oder die Richtige für mich bist!"

"Ich brauche noch mehr Zeit."

"Ich verliebe mich einfach sehr selten."

"Ich suche eher etwas Unverbindliches."

 

Kommen Dir solche Sätze bekannt vor? Dein Gegenüber bestätigt Dir damit folgende Varianten:

 

1. Er/Sie steht einfach nicht auf Dich! Spaß und Sex ja, eine feste Partnerschaft nein. Das wird sich auch nicht ändern, egal wie sehr Du darauf hoffst. Die Quote, dass aus einer Affäre eine Beziehung wird, ist wirklich sehr gering. Ausnahmen gibt es natürlich, aber bitte verrenne Dich jetzt nicht in diesen Hoffnungsschimmer!

 

2. Dein Gegenüber hat Bindungsangst. Vielleicht möchte er eine Partnerschaft, aber die Ängste sind so groß, dass die Beziehung erst gar nicht entsteht oder verfestigt.

 

3. Du selbst hast eine Bindungsangst. Wenn Du auf einen Menschen triffst, mit dem Du gerne zusammen sein möchtest, er Dich aber nur als Spielgefährte/in sieht, dann ist dieser Mensch Dein Spiegelbild Deiner eigenen Bindungsangst. Er verkörpert Dir dieses Verhalten, damit Du Dich darin wiedererkennst und Dein Muster, Deine Angst und Deine Blockade heilen kannst.

 

Was ist der Unterschied zwischen aktiver und passiver Bindungsangst

Ich mir

Wie Du Deine Bindungsangst überwinden kannst

Ich mir

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Nadine Kretz Beziehungsmanagement